Facts & Fakes : Quiz 16: Vertrauen ist gut, ein Faktencheck ist besser

23-79066859.JPG

Heute erzählen wir dir eine Geschichte - und haben ein bisschen gelogen. Findest du die Fehler?

von
27. November 2020, 07:00 Uhr

Suchmaschinen, Fake News und Satire: Wenn du bisher mitgerätselt hast, bist du schon ein Faktencheck-Profi. Im heutigen Quiz erzählen wir dir eine Geschichte - und haben ein paar Fehler eingebaut. Findest du Sie?

Hier ist unser Quiz:

Lies dir die folgende Geschichte ganz genau durch:

Am Montag, dem 2. November 2020, wurde die Ruhe in Hamburg durch einen lauten Knall gestört. Ein U-Bahn-Waggon war an der Endstation durch einen Prellbock gefahren und hing ein paar Meter über der Erde in der Luft. Dass der Wagen nicht in die Tiefe stürzte, lag nur - an der Schwanzflosse eines Delfins.

Die Flosse stammt natürlich von keinem echten Delfin, sondern gehört zu einem Kunstwerk, das schon 20 Jahre alt ist. Zum Glück war es immer noch stabil genug, um den Waggon aufzufangen. Der Architekt des Objekts, Michael Taube, sprach gegenüber lokalen Medien von einem “Wunder”. Er habe nicht erwartet, dass sein Kunstwerk diesen Unfall überstehen könne.

Zwölf Passagiere waren an Bord des U-Bahn-Waggons. Zum Glück wurde keiner bei dem Unfall verletzt. Wie genau es dazu kommen konnte, ist noch nicht bekannt, aber wahrscheinlich war es menschliches Versagen.

Frage: Welche vier Dinge an dieser Geschichte sind falsch?

Einige Tipps:

Der erste Schritt ist wieder die Google-Suche: Welche Schlagwörter wählst du aus? Was sind die wichtigsten Komponenten der Geschichte? Was, wenn ausgerechnet diese Teile der Geschichte nicht stimmen? Probiere verschiedene Kombinationen aus.

Und: Nicht verzweifeln, wenn du etwas länger brauchst.

Wenn du gar nicht weiterkommst …

… hier noch ein Tipp: Das Datum stimmt. Erinnerst du dich noch daran, wie man bei den Google-Suchfiltern innerhalb eines bestimmten Zeitraum sucht? Wie das geht, hast du in der ersten Woche von Facts & Fakes gelernt.

 

Unsere Lösung: 

Die Geschichte spielt nicht in Hamburgs, sondern in Spijkenisse (Niederlande).
Die Flosse gehörte nicht zu einem Delfin, sondern zu einem Wal.
Der Architekt heißt nicht Michael Taube, sondern Maarten Struijs.
Es waren nicht zwölf Passagiere in der U-Bahn, sondern sie war leer.

Unser Lösungsweg:

Das war unser bisher schwerstes Quiz. Wahrscheinlich musstest du ein bisschen mit den Schlagworten in der Google-Suche experimentieren. Denn wenn du zum Beispiel nach einem Delfin oder dem Namen des Architekten gesucht hast, warst du auf der falschen Fährte. 

Zum Erfolg führt die Suche, wenn du zum Beispiel Folgendes in die Suche eingibst: U-Bahn Prellbock

Dann musst du noch bei den Suchfiltern einen eigenen Zeitraum eingeben. In der Geschichte steht der 2. November 2020, also gibst du zum Beispiel den Zeitraum vom 1. bis 4. November ein. Unter den ersten Ergebnissen findest du dann zum Beispiel diesen Artikel: 

https://www.sueddeutsche.de/panorama/niederlande-spijkenisse-u-bahn-unfall-kunstwerk-walflosse-1.5102164

Die Süddeutsche ist für uns eine verlässliche Quelle.

Unsere bisherigen "Facts & Fakes"-Quizze und ihre Lösungen:

Darum geht’s bei "Facts & Fakes" - Unsere Quiz-Serie über Suchmaschinen und seriöse Quellen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen