Facts & Fakes : Quiz 15: Fake News, Clickbait, Phishing, Satire - erkennst du den Unterschied?

23-65355114.JPG

Das Internet ist voll von Falschinformationen. Nicht alle sind Fake News. Teste dein Wissen im Quiz.

von
26. November 2020, 07:00 Uhr

Nach zwei Wochen mit unserer Quizserie Facts & Fakes hast du es sicher mitbekommen: Im Internet gibt es ziemlich viele Menschen, die unwahre Nachrichten verbreiten. Manchmal bewusst und mit der Absicht, dich in deiner Meinung und deinem Handeln zu manipulieren oder dir sogar etwas zu stehlen. Manchmal unbewusst, weil sie auf diese Artikel und Bilder einfach so weiterverbreiten.

Die Begriffe Fake News, Framing und Satire kennst du jetzt schon. Aber es gibt noch mehr Arten von Falschinformationen im Netz. Hier sind einige Beispiele:

Falsche Wohltätigkeit: Im Internet findest du manchmal Seiten von Menschen, die Geld für einen guten Zweck sammeln wollen. Sei vorsichtig, wenn du Geld sendest. Es gibt nämlich selbsternannte “Wohltätigkeitsorganisationen”, die nie offiziell bei den zuständigen Behörden registriert wurden. Das Geld, das du eigentlich spenden wolltest, verschwindet dann in den Taschen der Organisatoren.

Phishing: Du bekommst eine E-Mail oder siehst einen Post -  und sollst irgendwo deine Bankverbindung, Passwörter, Kreditkartendaten oder deine Adresse eingeben? Das ist wahrscheinlich ein Versuch von Phishing. Beim Phishing geht es darum, sich illegal Daten zu beschaffen und damit Geld zu machen. Oft werden in Phishing-Mails auch Computer-Viren verbreitet, die beim Öffnen einer Datei den Computer befallen. Sei immer sehr vorsichtig mit deinen Daten. Oft erkennt man solche Mails und Webseiten an Rechtschreibfehlern, seltsamen E-Mail-Adressen und Formularen, Links oder  Dateien, die man öffnen soll.

Hoax: Als E-Mail, aber auch auf Facebook werden Nachrichten verbreitet wie: "Teile diese Nachricht mit allen, wenn du willst, dass Facebook kostenlos bleibt!". Wenn du aufgefordert wirst, eine Nachricht mit allen zu teilen, oder Kettenbriefe auf Whatsapp zu verbreiten, dann pass gut auf. Das ist nämlich oft ein schlechter Scherz, ein Hoax.

Clickbait: Eine ganz andere Art von Nachricht, die dir im Internet begegnen kann, ist der sogenannte "Clickbait". Du kennst sicher Nachrichten, die so klingen: "Klicke hier, um die 25 schönsten Autos zu sehen". Oder etwas wie: "Lesen Sie hier die besten Tipps, um reich und schön zu werden!" Oder: “Du wirst nicht glauben, was sich hinter diesem Bild verbirgt!” Oft beginnt eine solche Seite mit einer Einführung, und dann muss man Seite für Seite mit einem Klick öffnen, um all diese Tipps oder die ganze Geschichte zu lesen. Und jede Seite ist voller Werbung, mit der die Webseitenbetreiber Klick für Klick Geld verdienen. Clickbait-Artikel sind nicht automatisch Fake News. Auch wahre Geschichten können so formuliert sein, dass sie dich neugierig machen und dich zum Weiterklicken bringen.

Fake News im engeren Sinn werden jedoch mit dem Ziel geschrieben, Menschen zu beeinflussen. Manchmal geschieht dies, indem man Angst streut. Oder durch Verschwörungstheorien: Dann ist die Rede von Regierungen, die illegal im Verborgenen arbeiten, sehr mächtigen Geheimbünden oder sogar von Echsenmenschen, die als Menschen getarnt oder unter der Erde lebend die Welt beherrschen. Natürlich ohne Beweise.

Hier ist unser Quiz:

Wir zeigen dir heute drei verschiedene Textbeispiele und möchten von dir wissen, welche Absicht jeweils dahinter steckt.

Ist es … 
… Clickbait?
… Phishing?
… Satire?
… Angst verbreiten?
… ein Verschwörungstheorie?

Beispiel 1: 

Beispiel 2:

Beispiel 3:

Pro Abbildung ist eine der fünf in der Aufgabe genannten Alternativen richtig.

Unsere Lösung:

Antwort 1: Angst verbreiten
Antwort 2: Clickbait
Antwort 3: Verschwörungstheorie

Unser Lösungsweg:

Abbildung 1: Schon beim ersten Blick auf die Überschrift sehen wir Wörter, die Angst machen und negative Bilder in unseren Köpfen entstehen lassen:: “Massensterben”, “mysteriös” und “gefährlicher als gedacht”. Es ist von Anfang an klar, dass der Autor dieses Artikels versucht, Angst vor dem neuen 5G-Netzwerk zu verbreiten. Und das, obwohl mehrere Studien gezeigt haben, dass 5G-Strahlung nicht so gefährlich ist, wie dieser Artikel vermuten lässt. Das kannst du über eine Google-Suche herausfinden.

Abbildung 2: Dieser Artikel kann zwar in verschiedene Kategorien fallen, aber von den fünf möglichen Antworten passt nur "Clickbait". Oben auf der Seite befindet sich bereits ein eingängiger Titel, der einige Leute auf den Inhalt neugierig macht: "200 Euro am Tag online verdienen: So geht's". Der Rest des Artikels beschreibt verschiedene Techniken, wie man angeblich leicht Geld verdienen kann. Oft sind solche Artikel aber nicht nur falsch, sondern können den Lesern zusätzliches Geld kosten, wenn sie teilnehmen. Es gibt viele Betrüger im Internet, die viel Geld versprechen, aber nur selbst daran verdienen.

Abbildung 3: Auch hier können wir bereits am Titel sehen, um welche Art von Nachricht es sich handelt: "Was verschweigt uns die Regierung?" Wenn eine Nachricht so beginnt, handelt es sich häufig um eine Verschwörungstheorie. Im Text werden dann alle möglichen verschiedenen Fragen gestellt, die aus Quellen stammen, die nicht immer ernst genommen werden können. Es geht um Verschwörungen oder vage Behauptungen wie: Dass die Weltgesundheitsorganisation nicht unabhängig sei oder dass der Gründer von Microsoft Bill Gates das Coronavirus 2019 vorhergesagt oder vielleicht sogar geplant habe.

Unsere bisherigen "Facts & Fakes"-Quizze und ihre Lösungen:

Darum geht’s bei "Facts & Fakes" - Unsere Quiz-Serie über Suchmaschinen und seriöse Quellen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen