Zwei leicht verletzte Personen bei einem Verkehrsunfall auf der B 96

von
23. Juli 2020, 06:07 Uhr

Gegen 15:15 Uhr befuhren ein 66-jähriger deutscher Fahrzeugführer eines PKW VW und diesem folgend, eine 47-jährige deutsche Fahrzeugführerin eines PKW Audi die B 96 aus Richtung Bergen kommend in Richtung Lietzow.

Der Fahrer des PKW VW musste im Bereich einer Linkskurve auf Grund des hohen Verkehrsaufkommens und damit verbundenem Rückstau anhalten.

Dies wurde durch die Fahrerin des PKW Audi zu spät wahrgenommen, welche einen Zusammenstoß durch ein sofort eingeleitetes Brems- und Ausweichmanöver zu verhindern versuchte.

Dies gelang jedoch nicht, so dass es zu einer Kollision zwischen beiden Fahrzeugen kam. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt und durch den Rettungsdienst zur medizinischen Behandlung in das Klinikum Bergen gebracht. Der am nicht mehr fahrbereiten PKW Audi und am PKW VW entstandene Sachschaden wird auf 6.000,- Euro geschätzt.

Die Fahrbahn wurde für die Dauer von einer Stunde voll gesperrt. Für eine weitere Stunde wurde der Fahrzeugverkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbei geleitet.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen