Zinnowitz: 70-Jähriger verliert 500 Euro durch Betrug

von
10. Juli 2019, 15:39 Uhr

Ein 70 Jahre alter Mann aus Zinnowitz auf der Insel Usedom ist heute Vormittag Opfer eines Gewinnspielbetrugs geworden. Dabei sind die Anrufer mit der üblichen Masche vorgegangen: Sie haben dem Rentner eine höhere Gewinnsumme versprochen, die aber nur ausgezahlt werden könne, wenn er dafür vorher eine bestimmte Summe bezahlt. Dieses Geld hat er nach telefonischer Anweisung in Form von iTunes-Karten im Wert von 500 Euro beschafft und schließlich die freigerubbelten Codes durchgegeben.

Bereits kurz nach dem ersten Verlust informierte er die Polizei. Die Polizei appelliert erneut an die Bürger, immer stutzig zu werden, sobald telefonisch eine Gewinnsumme versprochen wird, bei der der vermeintliche Gewinner aber in finanzielle Vorleistung gehen soll - etwa um Notarkosten im Vorfeld zu begleichen.

Wer tatsächlich in der Vergangenheit an Gewinnspielen teilgenommen hat, sollte diesen Warnhinweis unbedingt beachten. Und: Wer an keinem Gewinnspiel teilgenommen hat, kann auch nichts gewonnen haben - auch nicht zufällig!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen