Zingst: Mülltonne durch unbekannten Sprengsatz zerstört

<p> </p>

 

svz.de von
03. September 2015, 14:55 Uhr

Dem Polizeirevier Barth wurde am heutigen Morgen mitgeteilt, dass in Zingst, in der Seestraße, Höhe des Strandaufganges 14a, eine Mülltonnenanlage gewaltsam beschädigt worden ist. Die eingesetzten Beamten stellten vor Ort fest, dass ein doppelwandiger Metallcontainer mit einer darin befindlichen 120 L Plastikmülltonne von unbekannten Tätern durch ein derzeit unbekanntes Sprengmittel zerstört worden ist. Einzelne Metallplatten des Containers wurden in einer Entfernung von bis zu 25 m festgestellt. Der KDD der PI Stralsund führte die kriminaltechnische Untersuchung durch. Auch ein Sprengstoffsuchhund befand sich im Einsatz. Nach Rücksprache mit dem Munitionsbergungsdienst wurde die Mülltonne samt Container abgebaut und sichergestellt, ebenso wie sämtliche Explosionsrückstände, um somit Hinweise auf das unbekannte Sprengmittel zu erlangen. Im Zuge erster Befragungen am Tatort wurde bekannt, dass es am 03.09.2015 gegen 01:15 Uhr einen lauten Knall gegeben haben soll. Es wurde eine Anzeige wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion aufgenommen und die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen.

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen