Unfall bei Rostock : Zeitungszusteller mit Absicht umgefahren?

Die Polizei ermittelt

svz.de von
08. März 2018, 11:21 Uhr

Die Staatsanwaltschaft Rostock ermittelt gegen einen 36-jährigen Mann, der mit seinem Auto möglicherweise mit Absicht einen Zeitungszusteller angefahren haben soll. Ein Sprecher der Ermittlungsbehörde sagte am Donnerstag, es werde unter anderem wegen Fahrerflucht ermittelt.

Der Vorfall ereignete sich bereits am Sonntag in Klein Bartelsdorf bei Rostock. Demzufolge war das Auto an dem 61-Jährigen so dicht vorbeigefahren, dass es ihn streifte. Der Zusteller habe dem Autofahrer etwas hinterhergerufen. Dieser habe daraufhin den Rückwärtsgang eingelegt, den Mann umgefahren und verletzt. Ohne zu helfen sei der 36-Jährige davongefahren.

Laut Staatsanwaltschaft ist es nicht geklärt, ob er vorsätzlich handelte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen