Zarrentin/Stolpe: Tankbetrüger nach kurzer Flucht gefasst

von
19. Januar 2016, 10:07 Uhr

Die Polizei hat am Montagnachmittag einen Tankbetrüger nach kurzer Flucht auf der A 24 fassen können. Der 58-jährige Berliner hatte seinen PKW zuvor auf einem Rastplatz bei Zarrentin für knapp 60 Euro betankt und war dann ohne zu bezahlen davongefahren. Das Tankstellenpersonal informierte daraufhin die Polizei. Eine Streifenwagenbesatzung des Autobahnverkehrspolizeireviers Stolpe entdeckte das flüchtige Fahrzeug wenig später an der Anschlussstelle Wöbbelin und folgte dem Wagen. Kurz darauf zog die Polizei den Fahrer aus dem Verkehr. Bei der anschließenden Kontrolle machte der Fahrer zunächst falsche Angaben zu seiner Identität und legte den Führerschein seines Bruders vor. Wie sich herausstellte, war der Fahrer selbst nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die Polizei stellte daraufhin den Fahrzeugschlüssel und die Zulassungspapiere sicher. Nun wird gegen den 58-Jährigen wegen Tankbetrugs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Missbrauchs von Ausweispapieren ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen