Wulkenzin: Motorradfahrer fährt nach Verfolgungsjagd gegen Polizeiauto

von
23. Juni 2020, 19:22 Uhr

Ein 51 Jahre alter Motorradfahrer ist nach einer Verfolgungsjagd bei Wulkenzin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) gegen ein Polizeiauto gefahren. Das Motorrad fiel der Polizei am Dienstagmittag auf, weil es ohne Seitenspiegel unterwegs war und beim Abbiegen nicht blinkte, wie die Polizei mitteilte.

Die Beamten wollten den Fahrer kontrollieren, er flüchtete aber. Hinter dem Ortsausgang Penzlin fuhr der Mann auf einen Gehweg, mehrere Menschen mussten ihm ausweichen. In Wulkenzin fuhr er auf ein Feld, was ihn wieder zurück auf die Bundesstraße 192 bringen sollte. Dort stellte sich die Polizei in den Weg, er fuhr mit seinem Motorrad gegen den Streifenwagen. Dabei stürzte er, blieb aber unverletzt.

Das Motorrad war nicht zugelassen, hatte ein falsches Kennzeichen und der Beschuldigte keinen Führerschein. Das Motorrad wurde beschlagnahmt. Die Verfolgungsjagd dauerte laut Polizei zwischen zehn und 15 Minuten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen