zur Navigation springen

Wolgast: Überfall auf Supermarkt war abgekartetes Spiel

vom

svz.de von
erstellt am 11.Feb.2016 | 11:31 Uhr

Lange konnten sich vier Jugendliche aus Wolgast über 1.500 Euro nicht freuen, die sie am Dienstagabend im Aldi-Markt in Wolgast erbeutet hatten. Die Sache schien so einfach, als sich die 18-jährige junge Frau und ihre drei 20, 21 und 24 Jahre alten Freunde vor Wochen auf den gemeinsamen Deal verabredeten, den Aldi-Markt zu überfallen. "Bot" sich das doch an, weil die 18Jährige dort als Auszubildende tätig ist. Die Kriminalpolizei kam auch dank von Hinweisen von Zeugen als auch eigener Ermittlungsergebnisse schnell auf die Schliche der Tatverdächtigen, die noch am Mittwoch Besuch bekamen und Hausdurchsuchungen über sich ergehen lassen mussten. Dabei wurde das erbeutete Bargeld sichergestellt, welches sich die jungen Leute schon aufgeteilt hatten. Die Beschuldigten sind geständig. Gegen sie wird jetzt wegen gemeinschaftlichen Diebstahls ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen