Wolgast: Reihenendhaus brennt

svz.de von
05. März 2016, 10:20 Uhr

In Köslin bei Wolgast brannte Freitagabend ein Reihenendhaus. Der Notruf ging gegen 22 Uhr bei der Polizei ein. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, sahen sie in einem etwa 2x3 Meter großen Zimmer ein offenes Feuer Dieses konnte durch die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Wolgast, Rubenow, Kröslin, Lubmin und Wusterhusen, welche mit 40 Kameraden im Einsatz waren, gelöscht werden. Ein 66-jähriger Mann wurde mit einer schweren Rauchgasvergiftung in das Uniklinikum Greifswald gebracht. Die ersten Ermittlungen sprechen für eine fahrlässige Brandstiftung durch den 66-Jährigen. Dieser ist der einzige Bewohner des Reihenendhauses. Die anderen Reihenhäuser wurden durch das Feuer nicht in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden beläuft sich bis dato auf rund 25 000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen