zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

24. August 2017 | 03:16 Uhr

Wolgast: Kleinflugzeug muss auf Wiese notlanden

vom

Zu einer Notlandung eines Kleinflugzeuges ist es am Sonnabend in der Nähe von Wolgast gekommen. Gegen 14.11 Uhr meldete der Flugleiter des Flugplatzes Heringsdorf, dass der Pilot eines Kleinflugzeugs einen Notruf abgesetzt habe. Dieser habe angegeben, dass das Flugzeug einen Motorschaden habe und er gezwungen sei auf einer Wiese bei Wolgast eine Notlandung zu versuchen. Dann seien der Funk-und Handykontakt abgebrochen. Nach bangen Minuten dann Erleichterung. Der Pilot hatte sich nach einer knappen halben Stunde bei dem Flugleiter melden können und angegeben, dass er auf einem Acker, westlich von Wolgast, hinter einem Windradfeld gelandet sei. Es sei ihm nach Ausfall des Motors gelungen im Gleitflug ohne weitere Probleme zu landen. Die eingesetzten Kräfte des Polizeireviers Wolgast konnten melden, dass sowohl der Pilot wie auch sein Co-Pilot unverletzt sind und das Flugzeug, bis auf den defekten Motor, unbeschädigt ist.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Mai.2016 | 19:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen