Wismar: Verkehrsunfall im Baustellenbereich der A20

von
18. Oktober 2018, 14:03 Uhr

Am Mittwochabend ereignete sich erneut ein Verkehrsunfall im Bereich der Baustelle auf der A 20 zwischen Wismar-Mitte und dem Kreuz Wismar.

Gegen 22.20 Uhr berührte der Kleintransporter eines 54-jähriger Mannes, der sich mit seinem Wagen auf der linken auf zwei Meter Breite verengten Spur befand, einen Lkw seitlich. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 EUR. Bei einer anschließenden Vermessung des Transporters stellten Beamte des Autobahn- und Verkehrspolizeirevier Metelsdorf eine tatsächliche Fahrzeugbreite von 2,4 m fest. Sie nahmen eine Unfallanzeige auf und leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen den Fahrer ein.

Innerhalb der oben genannten Baustelle registrierte die Polizei im Oktober bereits zehn Verkehrsunfälle, die auf die Nutzung der verengten Fahrspur zurückzuführen waren.

Die Polizei rät: Fahrzeugführer sollten die tatsächliche Breite inklusive der Außenspiegel ihres Fahrzeuges kennen. Laut ADAC sind heutzutage 70 % aller Pkw (inkl. Spiegel) breiter als zwei Meter. Nutzen Sie die rechte Spur. Das schont Ihre und die Nerven der anderen Verkehrsteilnehmer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen