Wismar: Verdacht der Hehlerei

von
25. August 2020, 14:28 Uhr

Wenn morgens kurz nach 6 Uhr eine Person ein Kleinkraftrad aus einem Gebüsch herausschiebt, dann könnte hier etwas nicht stimmen. Das dachte sich auch ein aufmerksamer Bürger und informierte die Polizei.

Dies ereignete sich bereits am 02. August 2020 in Wismar im Bereich des Friedenshofes. Hier beobachtete der Hinweisgeber einen Mann, der ein Kleinkraftrad, das offenbar in einem Gebüsch versteckt war, hervorholte und dieses versuchte zu starten. Die Versuche schlugen fehl und der Mann fuhr mit einem Fahrrad davon. Nur kurze Zeit später konnte der Hinweisgeber eine zweite Person beobachten, die sich zu dem Kleinkraftrad begab und dieses zu starten versuchte. Der Hinweisgeber fertigte Aufnahmen von der Person und rief die Polizei.

Als die Beamten den Ort des Geschehens erreichten, flüchtete der Mann. Aufgrund der gefertigten Videoaufnahmen konnte Person durch die Polizei ermittelt werden. Hierbei handelt es sich um einen 20-Jährigen Deutschen, der der Polizei nicht unbekannt ist. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Hehlerei eingeleitet.

Das Kleinkraftrad, das bereits Anfang Juli als gestohlen gemeldet wurde, wurde sichergestellt und konnte mittlerweile an die Eigentümer zurückgegeben werden.

Die Polizei bedankt sich ausdrücklich bei dem Hinweisgeber. "Danke für Ihre Mithilfe! Für die polizeiliche Arbeit sind Hinweise aus der Bevölkerung oft sehr hilfreich.", so der Leiter der Polizeiinspektion Wismar, Polizeidirektor Uwe Oertel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen