Wismar: Unfall auf der A 20 verlief glimpflich ab

svz.de von
23. Dezember 2013, 13:06 Uhr

Gegen Mitternacht verunglückte in der Nacht von Sonntag zu Montag auf der A 20 ein vollbesetzter Kleinwagen. Ein 22-jähriger Toyotafahrer war  gegen Mitternacht auf der   A 20 zwischen den Anschlussstellen Bobitz und Wismar-Mitte in Fahrtrichtung Rostock unterwegs. Auf dieser Strecke kam der Fahrer aus bislang noch ungeklärter Ursache mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Schutzplanke. Diese wurde dadurch auf einer Länge von fast 300 Metern beschädigt. Alle fünf Insassen blieben bei dem Unfall unverletzt. Den Gesamtschaden  schätzt die Polizei auf mehr als 6000 Euro. Der nicht mehr fahrbereite Toyota musste geborgen werden. Der Fahrer machte vor Ort einen müden Eindruck auf die Beamten. Eine Beeinflussung durch Betäubungsmittel oder Alkohol konnten bei dem 22-Jährigen nicht nachgewiesen werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen