Wismar: Schulbusfahrer betrunken unterwegs

svz.de von
30. März 2017, 11:42 Uhr

Kinder in Wismar sollen von einem Fahrer mit mehr als 1,8 Promille Atemalkohol von der Schule nach Hause gefahren worden sein. Zuvor hatte der Mann bereits mit dem Kleinbus eine Leitplanke an der Umgehungsstraße der Hansestadt touchiert und das Auto dabei erheblich beschädigt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Passanten hätten das Auto und den offensichtlich angetrunkenen Fahrer der Polizei gemeldet. Der 55-Jährige habe den Unfall und die anschließende Schülerfahrt zugegeben. Ein Atemalkoholtest habe über 1,8 Promille ergeben. Die Polizei zog den Führerschein vorsorglich ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen