Wismar: Rentner übergibt mehr als 20 000 Euro an falsche Polizisten

svz.de von
06. September 2017, 16:08 Uhr

Trickbetrüger haben ein Rentner-Ehepaar aus Wismar um mehrere Tausend Euro gebracht. Als vermeintliche Polizisten kontaktierten sie den 86-jährigen Mann und seine 84-jährige Frau am Dienstagnachmittag per Telefon und gaben an, kriminelle Bankmitarbeiter würden an ihrem Konto manipulieren. Es gelang den unbekannten Tätern, das Ehepaar dazu zu bringen, mehr als 20 000 Euro abzuheben und später an der Haustür an eine männliche Person zu übergeben.

Einen Tag später zeigte das Ehepaar den Vorfall bei der Polizei an. Vor diesem Hintergrund ergeht erneut der Hinweis:

Polizeibeamte würden niemals am Telefon Fragen über Vermögensverhältnisse, Bargeld oder andere Wertgegenstände stellen.

Auch würde die Polizei niemals Geld an der Haustür einsammeln. 

Seien Sie wachsam bei unbekannten Anrufern. Sofern Sie Zweifel an der Identität von Anrufern haben, verständigen Sie den Notruf der Polizei über die Telefonnummer 110. 

Sensibilisieren Sie ältere Verwandte und Bekannte und informieren Sie über die Art des Trickbetrugs.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen