Wismar: Radler stürzt mit 2,18 Promille

von
25. Mai 2020, 21:00 Uhr

Am Sonnabendvormittag fiel einer Streifenbesatzung des Polizeihauptrevieres Wismar ein Radfahrer auf, der sich in sehr unsicherer Art und Weise fortbewegte. Noch bevor die Beamten den 40-jährigen Mann anhalten konnten, fuhr er in ein Gebüsch und stürzte. Bei der anschließenden Kontaktaufnahme zeigte der Radler, der unverletzt blieb, deutliche Anzeichen von Alkoholkonsum. Ein entsprechender Test ergab einen Wert in Höhe von 2,18 Promille. Infolgedessen ordneten die Polizisten eine Blutprobe an und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen