Wismar: Polizei stoppt Fahrer mit 2,24 Promille

svz.de von
02. Mai 2014, 17:40 Uhr

Mit 2,24 Promille fuhr am Donnerstag ein 55-Jähriger sehr langsam auf der Bundesstraße zwischen Karow und Steffin in Richtung Wismar. Kaum hatte eine Zivilstreife den Opel gesehen, erhöhte der Fahrer die Geschwindigkeit und fuhr in Schlangenlinien weiter. Die Polizisten forderten Verstärkung an und folgten dem Fahrer. Auf der Westtangente in Richtung Gägelow beschleunigte dieser plötzlich. Ohne zu blinken und zu bremsen fuhr der Opel auf den Abzweig nach rechts in Richtung Friedenshof ab und kollidierte dabei fast mit der Leitplanke. Nach einem kurzen Halt und einer riskanten Wendung fuhr der Opel-Fahrer wieder auf die Westtangente in Richtung Gägelow. Schließlich bremsten ihn die Beamten aus. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt. Außerdem bekam er eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Auf Nachfrage sagte der 55-Jährige, dass er in Schwerin losgefahren sei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen