Wismar: Polizei ermittelt nach Brandstiftung

von
25. Juni 2017, 20:22 Uhr

Am Sonntag kam es gegen 16:00 Uhr zu einem Brand im Hausflur eines Mehrfamilienhauses in der Lübschen Straße. Personen wurden hierbei nicht verletzt, jedoch entstand geringer Sachschaden.

Nach ersten Erkenntnissen setzte ein unbekannter Täter Altpapier in einem Behälter im Erdgeschoss des Wohnhauses in Brand. Da der Papierbehälter mit einem Deckel geschlossen war, schwelten die Altzeitungen langsam vor sich hin. Den sich ausbreiteten Brandgeruch bemerkte eine 37-jährige Bewohnerin des Hauses und löschte den glimmenden Abfallbehälter ab.

Das Kriminalkommissariat Wismar hat umgehend die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen. Am Tatort sicherten die Beamten mehrere Spuren, deren Auswertung weiterhin andauert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen