Wismar: Polizei beendet Drogenparty

svz.de von
14. Dezember 2013, 14:43 Uhr

Sieben Jugendliche feierten in der Wohnung eines jungen Mannes den Freitag den 13.. In einem ersten Polizeieinsatz in den Nachtstunden wurden sie durch die eingesetzten Beamten um Ruhe gebeten. Nachdem die Beamten den Einsatzort verlassen hatten ging die Party weiter. Die lärmgeplagten Nachbarn baten die Jugendlichen erneut um Ruhe und sahen gegen Morgen keine andere Möglichkeit, als noch einmal die Unterstützung der Polizei in Anspruch zu nehmen.

Bei dem erneuten Polizeieinsatz trafen die eingesetzten Kolleginnen die Jugendlichen in fröhlicher Runde in der Wohnung an, in der Luft hing der markante Geruch von Marihuana, auf dem Tisch standen diverse Betäubungsmittel. Der angeforderte Rauschgiftspürhund hatte bei der nun anstehenden Durchsuchung der Wohnung sichtbar Freude und Erfolg.

Im Schlafzimmer der Wohnung wurden weitere Betäubungsmittel aufgefunden, außerdem ergab sich der Verdacht, dass mindestens einer der Jugendlichen mit Rauschmitteln handelt. Nach Sicherstellung der Betäubungsmittel und einer größeren Menge Bargeld wurde die inzwischen nicht mehr fröhliche Feier endgültig beendet und Strafanzeige gefertigt.
Die Nachbarschaft konnte nun in Ruhe ins Wochenende starten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen