Wismar: Parkrempler unter Alkohol

svz.de von
05. November 2018, 16:26 Uhr

Am Abend des 02. November teilte ein Hinweisgeber der Wismarer Polizei mit, dass er soeben ein Parkrempler beobachtet habe. Der Unfallfahrer habe sich nicht um das generische Fahrzeug gekümmert und den Ort des Geschehens in Wismar Wendorf verlassen. Als die eingesetzten Beamten den Unfallort in Augenschein nahmen, fanden sie das beschädigte Auto vor und sicherten Spuren. Weitere Ermittlungen führten zu einem tatverdächtigen Mann und dessen Pkw. Bei dem 44-Jährigen maßen die Polizisten einen Atemalkohol von über 1,9 Promille. Um den Zeitpunkt des Alkoholkonsums beweissicher festzustellen, veranlassten sie eine zweifache Blutprobenentnahme und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtes Entfernen vom Unfallort. Der entstandene Schaden wird auf ca. 2.500 EUR geschätzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen