zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

12. Dezember 2017 | 15:21 Uhr

Wismar: Mit 160 km/h auf der Bundesstraße

vom

svz.de von
erstellt am 25.Jun.2014 | 14:56 Uhr

Unter Drogeneinfluss soll ein Mann am späten Dienstagabend  mit seinem Mercedes unterwegs gewesen sein. Der Mann bestritt jedoch Drogen genommen zu haben und gab an lediglich Medikamente geschluckt zu haben. Aufgefallen war er einer Wismarer Polizeibesatzung, weil er auf der B 105 zu schnell fuhr. Gegen 21:15 Uhr bemerkten die Beamten das Auto, wie es einen Überholvorgang trotz einer durchgezogenen Sperrlinie durchführte und mit einer Geschwindigkeit von 160 km/h die Bundesstraße befuhr. Daraufhin stoppte die Polizei  den Wagen. Bei der Kontrolle des 53-jährigen Fahrers wurden Ausfallerscheinungen festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Drogenvortest zeigte die Beeinflussung von Opiaten auf. Gegenüber den Beamten gab der Mann jedoch an keine Drogen, nur Medikamente genommen zu haben. Neben der Abnahme der Fahrzeugschlüssel, fertigten die Beamten eine Anzeige und informierten die Führerscheinstelle.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen