Wismar: Mehrfamilienhaus steht in Flammen

svz.de von
24. Oktober 2017, 07:42 Uhr

Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Wismar hat einer der Bewohner womöglich Schlimmeres verhindert. Er hatte Brandgeruch bemerkt und seine Nachbarn gewarnt, so dass alle das Haus rechtzeitig verlassen konnten. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Vier Wohnungen seien allerdings vorerst unbewohnbar. Über die Brandursache konnte der Polizeisprecher noch keine Angaben machen. Ausgebrochen war das Feuer am Montagabend in einem Versorgungsschacht. Wie hoch der Sachschaden ist, war am Morgen noch unklar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen