zur Navigation springen

Wismar: Mann rettet volltrunkenen Jugendlichen das Leben

vom

svz.de von
erstellt am 18.Nov.2013 | 01:39 Uhr

Ein 23-jähriger Mann hat einen volltrunkenen Jugendlichen vermutlich das Leben gerettet. Der Mann hatte in Wismar Rettungsdienst und der Polizei über Notruf verständnigt, dass er einen volltrunkenen Jugendlichen im Wismarer Dammweg aufgefunden hat. Beim Eintreffen der Beamten wurde der 14-Jährige bereits durch einen Notarzt und einer Rettungswagenbesatzung medizinisch versorgt. Der Notarzt teilte den Beamten mit, dass die Körpertemperatur des 14-Jährigen bereits bei nur noch 32 Grad Celsius lag und dieser bei 3,5 Grad Außentemperatur gerade einmal noch ca. 30 Minuten überlebt hätte. Im Bereich des Fundortes konnten die Beamten eine 1,5 Liter Cola-Flasche und eine 0,7 Liter Wodka-Flasche finden wobei die Wodka-Flache nur noch zu etwa der Hälfte gefüllt war. Zur Klärung des Sachverhaltes konnte der Jugendliche nicht befragt werden. Die Eltern sowie das Jugendamt wurden über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt. Die Polizei fertigte eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Jugendschutzgesetz gegen Unbekannt, welche u.a. die Abgabe von alkoholischen Getränken an Minderjährige untersagt. Der Hinweisgeber war am Freitagabend auf dem Weg zu einem Kumpel in der Gartenstadt und nutzte den Trampelpfad über den Bolzplatz. Hier fand der 23-Jährige den hilflosen Jugendlichen. Die Polizei weist darauf hin, dass in der dunklen und kalten Jahreszeit verstärkt jeder Einzelne auf hilflose Menschen in seinem Umfeld achten und wenn erforderlich Rettungskräfte hinzurufen soll. An den 23-jährigen Lebenretter richten die Beamte ein Dankeschön.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen