zur Navigation springen

Wismar: Kniff in die Pobacke hat Hausverbot im Freizeitbad zur Folge

vom

svz.de von
erstellt am 07.Feb.2016 | 15:55 Uhr

Beleidigung und ein Kniff in die Pobacke einer jungen Frau kommt einen 17-Jährigen womöglich teuer zu stehen. Nach Polizeiangaben kam es am Sonnabend gegen 17 Uhr im Wellenbecken des Wonnemars zu einer Auseinandersetzung. Ein 17-jähriger griff mit seiner Hand an das Gesäß einer 18-jährigen und kniff ihr in die Pobacke. Das Opfer wollte den Tatverdächtigen zur Rede stellen und wurde beleidigt. Die Polizei ermittelt gegen den bereits bekannten Täter, der Hausverbot erhielt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen