Wismar: Fahranfänger zu schnell unterwegs

svz.de von
28. April 2015, 09:41 Uhr

Am Sonntag, 26. April, bemerkte die Besatzung des Videowagens der Polizeiinspektion Wismar um 12.45 Uhr auf der B 105 zwischen Dassow und Holmer Wald einen Pkw VW der erheblich zu schnell unterwegs war. Die anschließend mit dem Videowagen gemessene Geschwindigkeit betrug bei erlaubten 100 Stundenkilometern abzüglich aller Toleranzen 168 Stundenkilometer. Im weiteren Verlauf stoppten die Beamten den VW. Dem 19-jährigen Fahrer, bei dem die Probezeit noch nicht abgelaufen war, drohen nun 440 Euro Geldbuße, zwei Monate Fahrverbot und eventuell sogar noch eine Nachschulung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen