Wismar: Erneute Durchsuchung bei Hansafan

svz.de von
10. August 2016, 13:46 Uhr

In den frühen Morgenstunden des 09.08.2016 durchsuchten Einsatzkräfte der Bundespolizeiinspektion Rostock die Räumlichkeiten eines 16-jährigen Beschuldigten aus der Hansestadt Wismar. Dem bekennenden Hansafan wurden im Vorwege mehrere Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz aus der vergangenen Saison vorgeworfen.

Die Beamten stellten nunmehr Beweismaterial, wie Handys und Pyrotechnik sicher. Ebenfalls wurden Beweismittel als Zufallsfunde aus einem anderen Verfahren von Ende 2015, wie Tatkleidung und eine Anscheinswaffe fest- und sichergestellt. Im Vorfeld hatten sich Bundespolizei, Bundeszollverwaltung und Landespolizei über die polizeilichen Maßnahmen abgestimmt. Die weiteren Ermittlungen hierzu dauern an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen