Wieder Fahrzeugbrand in Rostock - diesmal Motorrad betroffen

svz.de von
05. August 2016, 09:02 Uhr

Unbekannte haben vor einem Mehrfamilienhaus im Rostocker Stadtteil Lütten Klein ein Motorrad in Brand gesetzt. Das Motiv für die Tat am Donnerstagabend war noch unklar, wie eine Polizeisprecherin am Freitag erklärte. Obwohl der 58-jährige Besitzer das Feuer selbst löschen konnte, entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro an dem Krad. In Rostock kommt es immer wieder zu Brandstiftungen an Fahrzeugen, meist an Autos. Motorräder waren bisher kaum betroffen. Die Polizei ermittelt in Lütten Klein wegen Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung. Menschen wurden nicht verletzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen