Wesenberg: Windhose „fällt“ Hunderte Bäume - Hagel zerbeult Autos

von
17. August 2015, 09:57 Uhr

Ein schweres Gewitter und eine Windhose haben südlich von Wesenberg ein ganzes Waldstück verwüstet, Autos eingebeult und Plastikdächer zerstört. Wie Wesenbergs Bürgermeiser Helmut Hamp (parteilos) am Montag sagte, ereignete sich das Unwetter bereits am Samstag. Menschen wurden nach Angaben der Polizei aber nicht verletzt. Der Neubrandenburger „Nordkurier“ (Montag) hatte zuerst über das Unwetter berichtet.

So wurden mehrere Autos an einer Gaststätte in Strasen zerbeult, wo die zwei bis drei Zentimeter großen Hagelbälle auch ein Vordach durchlöcherten. Eine Geburtstagsgesellschaft zog sich noch rechtzeitig ins das Lokal zurück, sagte Hamp.

Schwere Schäden wurden auch in Pelzkuhl, einem Nachbarort, gemeldet. Hier wurden Hunderte Bäume entwurzelt oder abgebrochen, wie Revierförsterin Heike Roth am Montag nach der Besichtigung sagte. Der Schaden an Nadelbäumen und Eichen nur durch die Windhose wurde auf mehr als 10 000 Euro geschätzt. An einem Ferienpark fiel ein Baum auf ein Auto und einen Bungalow. Etwas weiter zerstörte eine umgestürzte Eiche ein Toilettenhäuschen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen