zur Navigation springen

Wesenberg: Schneemann auf Gleis sorgt für Vollbremsung

vom

svz.de von
erstellt am 12.Jan.2017 | 15:27 Uhr

Ein Schneemann hat bei Wesenberg (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) die Notbremsung eines Zuges verursacht.

Der etwa 1,50 Meter hohe Schneemann stand am Mittwochabend in der Nähe des Haltepunktes Weißer See auf den Schienen und hätte aus Sicht des Lokführers auch ein Mensch sein können, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Der Zugführer bremste mit voller Kraft. Dadurch blockierten die Radsätze und rutschten. Der Zug konnte später zwar weiterfahren, muss aber in die Werkstatt.

Der einzige Fahrgast in dem Zug sei nicht verletzt worden. Der Bahnbetreiber - die Hanseatische Eisenbahn GmbH (Putlitz) - schätzte den Schaden auf mindestens 5000 Euro. Die Polizei sucht nach drei Tatverdächtigen, sagte ein Beamter.

Der Zugführer habe bei der Rückfahrt auf der Anschlussbahn auch mehrere Männer gesehen, die weiter Schneemänner bauten.

Auf den schuldigen Schneemann konnten die Polizisten zur Spurensicherung allerdings nicht mehr zurückgreifen: Er wurde trotz Notbremsung umgefahren. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen