Waren: Polizei sucht Unfallflüchtigen

svz.de von
27. November 2018, 10:35 Uhr

Am Sonntag, den 25.11.2018 gegen 14:55 Uhr ist es in der Strandstraße in Waren zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht gekommen, bei welchem eine Person leichtverletzt wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 55-Jährige den Radweg der Strandstraße rechts neben der Fahrbahn in Waren aus Richtung Müritzeum kommend in Richtung Stadthafen. Als er über die Mündung zur Steinmole fuhr, stieß ein schwarzes Fahrzeug der Marke Audi rückwärts in die Mündung ein. Dadurch kam es zum Zusammenstoß mit dem Radfahrer, so dass dieser stürzte und sich leichtverletzte. Zudem ist das vordere Schutzblech abgebrochen (Schaden ca. 30 Euro). Nach einem kurzen Gespräch zwischen dem Audifahrer und dem gestürzten Radfahrer haben beide Beteiligte den Unfallort verlassen. Der verletzte Radfahrer hat in diesem Moment nicht an die Polizei und an die Aufnahme eines Verkehrsunfalles gedacht.

Am Montagmorgen suchte der 55-Jährige auf Grund der Schmerzen seinen Hausarzt auf. Dabei wurden Prellungen im Bereich des Bauches und Gesäßes festgestellt. Daraufhin hat er Kontakt zum Polizeihauptrevier Waren aufgenommen und den Verkehrsunfall angezeigt. Zu dem Unfallverursacher ist bekannt, dass er ein schwarzes Fahrzeug der Marke Audi mit Müritzer Kennzeichen gefahren ist. Das Fahrzeug sehr hoch gewesen, also vermutlich ein SUV. Der Fahrzeugführer soll ca. 40 Jahre alt, sehr groß (fast zwei Meter groß) und gut gekleidet gewesen sein.

Die Polizei bittet den unfallverursachenden Fahrzeugführer, dass er sich bei der Polizei in Waren zu melden. Zudem werden Zeugen des Verkehrsunfalls gebeten, sich ebenfalls bei der Polizei in Waren unter 01991-172 224 zu melden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen