Waren/Müritz: Bargelddiebstahl in einem Kosmetikstudio

von
29. Juli 2020, 21:46 Uhr

Am 29.07.2020 gegen 15:30 Uhr kam es im Kosmetikstudio "Smarina" in Waren/Müritz während der Behandlung einer Kundin zu einem Diebstahl von ca. 2500, Euro Bargeld. Die Geschädigte befand sich während der Behandlung einer Kundin in einem Nebenraum des Kosmetikstudios, wobei sie die Eingangstür im Blick hatte. Der unbekannte Täter betrat unbemerkt durch die Eingangstür das Studio und begab sich sofort zum Schreibtisch, welcher nicht im Blickfeld der Geschädigten lag. Als die Geschädigte und die Kundin dann Geräusche aus dem Hauptraum des Kosmetikstudios bemerkten, begab sich die Geschädigte in den Hauptraum und stellte eine unbekannte männliche Person fest. Die Person fragte nach einem Massagetermin bzw. einem Physiotherapietermin. Beide Termine wurden durch die Inhaberin verneint. Dann verließ die männliche Person das Studio in unbekannte Richtung. Die Inhaberin setzte dann die Behandlung ihrer Kundin fort. Als die Kundin nach ihrer Behandlung die Rechnung bezahlen wollte, stellte die Inhaberin den Diebstahl von ca. 2500, Euro fest. Die Ermittlungen dauern gegenwärtig an und die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Zur Personenbeschreibung machte die Geschädigte folgende Angaben:

   -              Alter ca. Ende 20 - Anfang 30
   -              ca. 170cm groß
   -              ca. 70-75 kg mit Bauchansatz
   -              südliches Aussehen
   -              dunkle Haare
   -              dunkle Jeanshose
   -              dunkle Jacke oder Weste
   -              schwarzes Basecap
   -              klinische Mundschutzmaske

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen