Wackerow: Sturmböe soll Auto ins Schleudern gebracht haben

von
24. Februar 2020, 06:52 Uhr

Eine kräftige Sturmböe soll nach Polizeiangaben eine Autofahrerin in der Nacht zu Montag bei Greifswald mit ihrem Wagen von der Straße gedrückt haben. Wie ein Polizeisprecher erklärte, prallte das Auto gegen eine Leitplanke und schleuderte in einen Graben. Die 24-jährige Fahrerin wurde verletzt in eine Klinik gebracht.

Das stark beschädigte Auto wurde geborgen und abgeschleppt. Der Schaden wurde auf rund 8000 Euro geschätzt. Der Unfall ereignete sich auf der Umgehungsstraße der Bundesstraße 105.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen