zur Navigation springen

Rostock : Video: Bootsschuppen am Mühlendamm in Vollbrand

vom

Feuerwehr im Großseinatz nachdem aus ungeklärter Ursache ein Bootsschuppen in Rostock in Brand geriet

svz.de von
erstellt am 08.Okt.2017 | 20:12 Uhr

Ein brennender Bootsschuppen hat am Sonntagabend einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei am Rostocker Mühlendamm nach sich gezogen. Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet gegen 18 Uhr der hölzerne Unterstand, der laut Polizei seit mehreren Jahren nur noch als Müllplatz diente, in Brand.

 

Eine große, schwarze Rauchsäule stand über der Stadt und zog entsprechend viele Schaulustige an. Berufs- und Freiwillige Feuerwehr rückten mit einem Großaufgebot zur Brandbekämpfung aus der gesamten Stadt an. Schwierigkeiten bereitete den Kameraden, dass der in Flammen stehende Bootsschuppen schlecht zu erreichen war. So musste die Feuerwehr den Brand auch aus einer Löschkanone bekämpfen.

Der Mühlendamm wurde für den Fahrzeugverkehr vollständig gesperrt. Die Kriminalpolizei wird den Tatort erst nach dem vollständigen Abkühlen, voraussichtlich am Montag, betreten können. Erst dann können auch die Ermittlungen zur Brandursache beginnen.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen