Versuchter Raub in Schwerin

von
26. November 2017, 08:44 Uhr

Am 25.11.2017 zwischen 19:15 Uhr und 19:25 Uhr kam es zu einem versuchten Raub in einer Straßenbahn in Schwerin. Der 36-jährige Geschädigte bestieg um ca. 19:15 Uhr am Marienplatz die Straßenbahn der Linie zwei in Richtung Lankow. In der Straßenbahn wurde er dann von einem unbekannten männlichem Jugendlichen in akzentfreiem Deutsch aufgefordert sein Handy herauszugeben. Zwischenzeitlich hatte die Straßenbahn die Haltestelle "Stadthaus" erreicht.

Als der Geschädigte das Handy in seine Hosentasche steckte und die Herausgabe verweigerte, näherten sich weitere drei männliche Personen und stellten sich um ihn herum. Der erste Täter forderte erneut die Herausgabe des Handys. Dies wurde nochmals durch den Geschädigten verweigert. Als die Straßenbahn an der Haltestelle "Büdnerstraße" anhielt, versuchten die Täter sodann gemeinsam den Geschädigten aus der Bahn zu ziehen. Als dies aufgrund von Gegenwehr misslang, flüchteten sie in unbekannte Richtung. Der Geschädigte wurde nicht verletzt.

Der Haupttäter wurde wie folgt beschrieben:
   - männlich
   - ca. 13- 15 Jahre
   - ca. 1,80 m groß
   - sehr dünn
   - mittelkurze dunkle Haare
   - deutsche Sprache ohne Akzent

Einer der übrigen drei Tatverdächtigen trug eine Brille.

Zeugen, welche Beobachtungen zum Sachverhalt gemacht haben oder weitere sachdienliche Information mitteilen können, werden gebeten sich beim Polizeihauptrevier Schwerin unter der Telefonnummer 0385 / 5180-0 zu melden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen