Vermisster Segler auf dem Kleinen Stettiner Haff

von
25. Juni 2018, 08:05 Uhr

Seit dem 23.06.2018 wird ein 50-jähriger Segler vermisst, welcher von Ueckermünde nach Karnin segeln wollte.

Dort kam er jedoch nicht an. In den Mittagsstunden des 24.06.2018 wurde durch die Ehefrau des Vermissten das 9 m lange Segelkajütboot vom Typ Olsen 29, mit dem Namen "Ansgard", im Schilfgürtel zwischen Ueckermünde und Grambin festgestellt. Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) begannen daraufhin mit zwei Booten und einem Hubschrauber nach der Person zu suchen. Erst gegen 21:00 Uhr wurde der Sachverhalt der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg bekannt. Daraufhin wurde ein Soforteinsatz ausgelöst.

Zur Suche nach dem Vermissten wurden neben den bereits genannten Kräften der Seenotrettung ein Hubschrauber der Landespolizei MV, Kräfte der Wasserschutzpolizeiinspektion Wolgast und weitere Suchkräfte des Polizeireviers Ueckermünde eingesetzt. Die Suche aller eingesetzten Kräfte musste gegen 23:15 Uhr aufgrund der Dunkelheit eingestellt werden. Bislang konnte die vermisste Person nicht aufgefunden werden. Die Suche wird am 25.06.2018 fortgesetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen