zur Navigation springen

Wohlenberger Wiek : Vermisster Angler tot aus Ostsee geborgen

vom

Großangelegte Suche ohne erhofften Erfolg: Rettungskräfte entdecken leblosen Körper eines 59-jährigen Mannes aus Wismar in Wohlenberger Wiek.

svz.de von
erstellt am 12.Mär.2017 | 12:33 Uhr

Ein seit der letzten Nacht vermisster Angler aus Wismar ist tot. Mit umfangreichen Maßnahmen hatte die Polizei stundenlang nach dem 59-Jährigen gesucht. Trotz des Großaufgebots konnte der Wattangler heute Vormittag nur noch tot aus der Ostsee geborgen werden.

Bereits in der Nacht wurde das Auto des Vermissten auf einem Parkplatz in Strandnähe aufgefunden. Zusätzlich zu einem Fährtenhund waren seit den frühen Morgenstunden dutzende Suchkräfte im Einsatz u.a. ein Offshore Rettungshubschrauber und ein Polizeihubschrauber, drei Boote der Wasserschutzpolizei, ein Seenotrettungskreuzer sowie ein Seenotrettungsboot der DGzRS und zusätzlich Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Boltenhagen.

Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist noch nicht geklärt. Die Kriminalpolizei hat hierzu ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen