Verkehrsunfall nach rücksichtsloser Fahrweise

svz.de von
22. Juni 2018, 09:08 Uhr

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag kam es gegen 22:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen auf der Liebnitzbrücke in Güstrow, an dem zwei Pkw beteiligt waren.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhren die beteiligten Fahrzeuge hintereinander die Liebnitzstraße von der Goldberger Straße aus kommend in Richtung Rostocker Chaussee. Als beide Fahrzeuge die Kreuzung Bleicherstraße/Liebnitzstraße passierten und die Fahrbahn zweispurig wurde, scherte der hintere Pkw Hyundai auf die rechte Spur aus. Bei diesem Vorgang verlor der 22-jährige Fahrer, vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit, die Kontrolle über seinen Pkw und das Heck brach nach rechts aus. Daraus resultierend stießen beide Fahrzeuge zusammen, wobei der vordere Pkw BMW durch die Kollision auf die linke Fahrbahn geschleudert wurde, dort die Brückenbegrenzung beschädigte und mittig auf der Fahrbahn zum Stehen kam. Beide Fahrzeuge waren im Anschluss nicht mehr fahrbereit.

Durch die sofort eingesetzten Kräfte der Rettungsleitstelle und Polizei wurden die 19-jährige Beifahrerin des Hyundai und der 25-jähriger Beifahrer des BMW mit Kopf- und Nackenschmerzen in das KMG Klinikum Güstrow verbracht. Nach ärztlicher Untersuchung konnte die 19-Jährige bereits entlassen werden, der 25-Jährige wurde zur weiteren Beobachtung stationär aufgenommen. Die Fahrer blieben beide unverletzt.

Aufgrund verschiedener Zeugenaussagen und dem Spurenbild vor Ort wird davon ausgegangen, dass die Fahrzeugführer ein illegales Rennen durchführten. Daher wird am 22.06.2018 eine Begutachtung der Unfallstelle durch die DEKRA erfolgen.

Die Kriminalpolizei übernimmt nun die weiteren Ermittlungen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen