Verkehrsunfall mit drei leichtverletzten Personen auf der A20

svz.de von
10. Juli 2018, 20:11 Uhr

Am 10.07.2018 gegen 14:30 Uhr wurde der Einsatzleitstelle des Polizei Präsidium Neubrandenburg ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW auf der A 20 zwischen den Anschlussstellen Friedland und Strasburg in Richtung Stettin mitgeteilt. Nach den bisherigen Erkenntnissen fuhr der 53-jährige Fahrer eines PKW Opel auf der Lastspur mit ca. 100 km/h. Plötzlich fuhr ihm ein 20-jähriger Fahrer eines VW ungebremst auf. In der Folge geriet der Opel aufgrund des Aufpralls nach rechts in die Schutzplanke, drehte sich einmal um die eigene Achse und kam letztlich in der Bankette zum Stehen.

Im PKW Opel wurden drei Personen leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in das Klinikum Neubrandenburg verbracht. Die beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Zeit der Verkehrsunfallaufnahme und Bergung der Kfz musste die Überholspur der A 20 für ca. 1 Stunde voll gesperrt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 9.000,00 EUR. Neben den Polizeikräften des AVPR Altentreptow kamen die Freiwilligen Feuerwehren aus Miltzow und Golm mit 16 Kameraden sowie Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Glienke zum Einsatz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen