Verdacht auf Brandstiftung in Greifswald

von
18. Dezember 2017, 08:23 Uhr

=  Greifswald (dpa/mv) - In der Fleischervorstadt in Greifswald ist es zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus mit drei leicht Verletzten gekommen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei ist von einer Brandstiftung auszugehen. Das Feuer war am späten Sonntagabend auf dem Kellerboden des Wohnhauses ausgebrochen. Es konnte jedoch gelöscht werden, bevor es sich auf das vierstöckige Haus ausbreiten konnte. Aufgrund der dennoch starken Rauchentwicklung wurden drei Bewohner mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung medizinisch versorgt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen