Unbekannte attackieren Somalier in Neubrandenburg

von
27. November 2017, 16:26 Uhr

Die Polizei in Neubrandenburg sucht nach drei Männern, die am Wochenende zwei somalische Zuwanderer angegriffen und einen von ihnen schwer verletzt haben sollen. Der Vorfall ereignete sich am Samstagmorgen gegen 4.00 Uhr, wie eine Polizeisprecherin am Montag in Neubrandenburg mitteilte. Es wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Ein fremdenfeindlicher Hintergrund könne nicht ausgeschlossen werden, hieß es.

Die 25 und 26 Jahre alten Somalier seien von ihrer Arbeit auf dem Weg zu einer Gemeinschaftsunterkunft gewesen, als sie von den Tätern erst beleidigt und dann angegriffen worden seien. Dann sollen zwei Angreifer den älteren Mann zu Boden gerissen und getreten haben. Der dritte Mann habe den jüngeren Zuwanderer daran gehindert, seinem Bekannten zu helfen. Der 26-Jährige sei in eine Klinik gekommen. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos.

Einer der Verdächtigen habe eine Glatze und einen Nasenring getragen.

Die beiden Angreifer sollen zwischen 25 und 35 Jahre alt, schlank und dunkel gekleidet gewesen sein und Deutsch sprechen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert