zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

14. Dezember 2017 | 09:20 Uhr

Ueckermünde: Wieder brennt ein Gebäude

vom

svz.de von
erstellt am 09.Feb.2016 | 10:13 Uhr

Ein Feuer hat in Ueckermünde (Kreis Vorpommern-Greifswald) in der Nacht zum Dienstag einen Schaden von rund 20 000 Euro verursacht. Dabei wurde ein etwa 50 Quadratmeter großes Nebengebäude, das als Laube und Schuppen genutzt wurde, nach Angaben eines Polizeisprechers zerstört. Menschen wurden nicht verletzt. Ob es einen Zusammenhang mit einer seit fast zwei Jahren andauernden Brandserie in der Oststadt von Ueckermünde gibt, war zunächst unklar. Die Hitze beschädigte auch das dazugehörige Doppelhaus. Die Brandursache war am Dienstagmorgen unklar.

Im Osten von Ueckermünde hat es seit Frühjahr 2014 acht Brände mit mehreren Verletzten gegeben, die bisher nicht aufgeklärt wurden. Dabei waren meist Mehrfamilienhäuser betroffen, in denen in Kellern Feuer gelegt worden war.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen