Ueckermünde: Petroleumlampe verursacht Wohnungsbrand

von
14. Oktober 2018, 09:36 Uhr

Eine Petroleumlampe hat in Ueckermünde (Landkreis Vorpommern-Greifswald) zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus geführt, bei dem ein Mensch verletzt worden ist. Ein 49-Jähriger habe die Lampe vermutlich im Schlaf umgestoßen, woraufhin die Einrichtung in seiner Wohnung in Brand geraten sei, teilte die Polizei mit.

Die 18 Bewohner des Hauses mussten in Sicherheit gebracht werden. Der 49-Jährige erlitt Verbrennungen am Arm. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf rund 90 000 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen