Tützpatz: Zigarettenautomat abgeflext und abtransportiert

von
23. Juli 2020, 16:33 Uhr

Am Donnerstag gegen 4 Uhr wurde in der Demminer Straße in Tützpatz ein Zigarettenautomat abgeflext und entwendet. Aufmerksame Zeugen wurden aufgrund der lauten Geräusche aufmerksam und informierten die Polizei. Als die Beamten des Polizeireviers Malchin vor Ort eintrafen, war der Tatverdächtige nicht mehr vor Ort.

Nach Rücksprache mit den Zeugen ist der Diebstahl wie folgt geschehen: Ein bislang unbekannter Tatverdächtiger hat mit einer Flex den Zigarettenautomaten, der vor der dortigen Gaststätte stand, abgeflext, auf einen mitgeführten Anhänger abgekippt und abtransportiert. Diesen Anhänger hatte er mit seinem Fahrzeug zuvor so platziert, dass dies möglich war. Anschließend ist der Tatverdächtige mit dem Fahrzeug samt Zigarettenautomaten auf dem Anhänger in Richtung Demmin rasant davongefahren. Dabei behinderte er die, aus Richtung Demmin kommende landwirtschaftliche Zugmaschine mit ihm unbekannten Anbaugerät, welche danach in Richtung Altentreptow weiter fuhr.

Obwohl die Zeugen die Polizei sofort informiert haben und durch die Polizei sofort alle Fahndungsmaßnahmen eingeleitet wurden, konnte das besagte Tatfahrzeug nicht gefunden werden.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um eine männliche, dunkel gekleidete Person. Weitere Einzelheiten sind nicht bekannt. Zu dem Tatfahrzeug ist bekannt, dass es sich um kleines Fahrzeug, wie z.B. einen Renault Clio oder Opel Corsa gehandelt haben könnte. Bei dem genutzten Anhänger handelt es sich um einen Anhänger des Baumarktes OBI mit einer großen OBI-Aufschrift an der Seite. Der besagte OBI-Anhänger wurde in der vergangenen Nacht in der Straße Am Wasserturm in Stavenhagen entwendet.

Die Ermittlungen wurden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle Malchin aufgenommen. Zeugen, die Angaben zu dem abgeflexten Zigarettenautomaten in Tützpatz, dem entwendeten OBI-Anhänger aus Stavenhagen oder andere sachdienliche Hinweise zu der Flucht des Tatverdächtigen, dessen Fahrzeug oder des Tatverdächtigen an sich machen können, melden sich bitte bei der Polizei in Malchin unter 03994-231 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de. Es wird auch der Fahrer der landwirtschaftlichen Zugmaschine gesucht, der auf Grund seiner Fahrzeugbreite die Flucht des Tatverdächtigen behinderte. Auch er könnte Beobachtungen gemacht haben, die bei der Aufklärung der Straftaten hilfreich sein könnten.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen