Trickbetrüger scheitert in Wittenburg

von
28. September 2018, 11:05 Uhr

Dreist ging ein Enkeltrickbetrüger am Donnerstag in Wittenburg vor, so die Polizei. Er gab sich gegenüber einer 63-jährigen Frau am Telefon als ihr eigener Sohn aus und forderte für die angebliche Begleichung der Unkosten eines durch ihn verursachten Verkehrsunfalls 12 000 Euro von der Frau. Das Opfer erkannte an der Stimme sofort, dass es sich nicht um ihren Sohn handelte und brach das Telefonat umgehend ab. Die anschließend informierte Polizei nahm eine Anzeige wegen versuchten Betruges auf.

Nach wie vor versuchen Betrüger, gutgläubige und ahnungslose Menschen am Telefon um ihr Bargeld zu prellen. Dabei werden sie immer skrupelloser und fassettenreicher. Die Polizei warnt erneut davor, Fremden Bargeld zu übergeben bzw. Geld auf fremde Konten zu überweisen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen