zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

17. Dezember 2017 | 03:21 Uhr

Tote Frau in Rostock: Noch kein Geständnis

vom

svz.de von
erstellt am 08.Jul.2015 | 17:27 Uhr

Nach dem gewaltsamen Tod einer 27 Jahre alten Frau in Rostock am Donnerstag vergangener Woche sitzt ein 28-Jähriger weiter in Untersuchungshaft. Der Mann habe sich zu dem Tatablauf geäußert, dies sei aber nicht als Geständnis zu werten, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch. Die Frau und der mutmaßliche Täter seien stark alkoholisiert gewesen. Die Obduktion im Rechtsmedizinischen Institut der Universität Rostock habe ergeben, dass die Frau an ihren schweren Schädelverletzungen gestorben sei.

Die Frau war leblos in einem Treppenhaus im Plattenbaugebiet Lütten Klein entdeckt worden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen