Torgelow: Verkehrsunfall unter Einwirkung von Alkohol

von
25. Juni 2020, 21:39 Uhr

Am Donnerstag gegen 16.35 Uhr wurde die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg darüber informiert, dass es in Torgelow im Kreisverkehr in der Bahnhofstraße Höhe Netto zu einem Verkehrsunfall kam. Dabei nahm der Fahrer eines Ford einem Chevrolet-Fahrer die Vorfahrt.

Der Unfallverursacher verließ erst den Unfallort und kam noch während der Unfallaufnahme zurück. Durch die eingesetzten Beamten wurde festgestellt, dass der unverletzte Mann unter dem Einfluss von Alkohol und Medikamenten stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 0,96 Promille. Außerdem gab der 50-Jährige von sich aus an, dass er nach ärztlicher Weisung nicht fahren darf. Dem Unfallverursacher wurde im Krankenhaus Ueckermünde eine Blutprobenentnahme entnommen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Gegen den Unfallverursacher wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Da der Unfallverursacher zuerst vom Unfall weggefahren war, wurde außerdem ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen ihn eingeleitet. Der verursachte Sachschaden wird durch die Polizei auf etwa 4000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen