Suhrendorf: Brand auf dem Campingplatz

von
17. Februar 2020, 13:40 Uhr

Am Montag gegen 10 Uhr alarmierte ein 59-jähriger Mann Polizei und Feuerwehr, nachdem aus der Gasheizung in seinem Wohnwagen eine Stichflamme kam. Innerhalb kürzester Zeit brannte der Wohnanhänger, in dem sich der 59-Jährige gemeinsam mit seiner 40-jährigen Frau und seinem elfjährigen Sohn aufhielt. Alle drei konnten sich befreien. Der 59-Jährige erlitt lediglich beim Versuch, die Gasflasche zu verschließen, leichte Verletzungen. Die Frau und das Kind blieben unverletzt.

Das Feuer griff auf das Vorzelt des Wohnanhängers, eine neben stehende Laube und weitere vier Nebengelasse über. Der Wohnanhänger brannte vollständig aus. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von mehr als 20.000 Euro. Als Brandursache wird nach derzeitigem Kenntnisstand ein technischer Defekt vermutet. Die Kriminalpolizei hat die entsprechenden Ermittlungen aufgenommen.

Zur Brandbekämpfung waren die Freiwilligen Feuerwehren Ummanz, Gingst und Kluis im Einsatz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen