Stralsund: Zeugen zum Verkehrsgeschehen gesucht

von
01. Oktober 2018, 12:36 Uhr

Die Bundespolizei Stralsund sucht Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Samstag, den 29.09.2018, gegen 14:25 Uhr, am Bahnübergang Langendorfer Berg zugetragen hat.

Nach bisherigen Erkenntnissen, kam es am Bahnübergang Langendorfer Berg zu einem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr, hierbei wurde der Schrankenbaum beschädigt. In Folge dessen wurde eine Signalstörung am Bahnübergang ausgelöst, sodass ein heranfahrender Zug zum Stillstand gezwungen wurde.

Der oder die unbekannte Person befuhr den Bahnübergang Langendorfer Berg -Rostocker Chaussee in Richtung Freienlande, kollidierte hierbei mit dem Schrankenbaum und entfernte sich in unbekannte Richtung. Dabei entstanden eine Beeinträchtigung des laufenden Bahnbetriebes und erheblicher Sachschaden.

Die Bundespolizeiinspektion Stralsund bittet im Rahmen der Ermittlungen um Hinweise von Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Der Fahrzeugführer wird ebenfalls gebeten, sich bei der Bundespolizei zu melden. Hinweise und Meldungen werden bei der Bundespolizeiinspektion Stralsund unter der Telefonnummer 03831 / 28 432 0 entgegengenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen