Stralsund: Polizei weckt Frau in verqualmter Wohnung

svz.de von
09. März 2019, 14:51 Uhr

Polizisten haben eine schlafende Stralsunderin am Samstag in deren verrauchter Wohnung geweckt. Ein Rauchmelder hatte am Samstag gegen 10.30 Uhr in der Altstadt Alarm geschlagen, wie die Polizei mitteilte. Alarmierte Einsatzkräfte stellten Rauchgeruch aus der Wohnung fest und ließen die Wohnung von Feuerwehrleuten öffnen. Die 28 Jahre alte Mieterin hatte in der stark verrauchten Wohnung weder das Alarmsignal des Rauchmelders noch das Klingeln bemerkt.

Die Frau hatte ihr Essen auf den eingeschalteten Herd gestellt und war zwischenzeitlich eingeschlafen. Wegen des Verdachtes auf Rauchvergiftung wurde die Bewohnerin von Rettungskräften vorsorglich in das Stralsunder Klinikum gebracht. Schaden am Wohnhaus entstand nicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen